Partner

Partner

Die « Reise ins neue Leben » der Kinder, die in Massongex beherbergt werden, ist nur mög-lich durch eine komplexe Zusammenarbeit einer Kette von humanitären Einrichtungen und fachlichen Institutionen. Terre des hommes Valais ist nur eines dieser unentbehrlichen Glieder der Kette.

Welche sind die andern Glieder der Kette und welche Rolle haben sie?

Die Stiftung Terre des hommes in Lausanne www.tdh.ch. Sie gibt die Kinder in Obhut von „La Maison“ der Stiftung Terre des hommes Valais. Auch Sentinelles www.sentinelles.org vertraut „La Maison“ jedes Jahr Kinder an. Diese beiden Organisationen stellen die Beglei-tung jedes Kindes von seiner Identifizierung im Heimatland, über seinen Aufenthalt in der Schweiz bis nach seiner Rückkehr sicher. Das Programm „medizinische Spezialbehandlungen“ von Terre des hommes in Lausanne und von Sentinelles ist in ständiger Zusammenarbeit mit dem Personal von „La Maison“.

Die Kinder werden in den Universitätsspitälern Bern, Genf und Lausanne, sowie im „Hôpital Ophthalmique Jules-Gonin“ (Augenklinik Jules Gonin) operiert.

Bei ihrer Ankunft in der Schweiz werden die Kinder erstmals auf der Krankenstation des Flughafens Genf untersucht. Danach sie zur genaueren Untersuchung (Quarantänebilanz) in einem der Universitätsspitäler, im HEL (Kinderspital Lausanne) oder in den Spitälern Nyon, Aigle oder Monthey zugelassen-

Während des Flugtransfers werden die Kinder von freiwilligen Begleitpersonen von Aviation sans Frontières www.asf-fr.org begleitet.

Alle Transfers zwischen Flughafen, Spitälern und „La Maison“ werden von über 100 freiwilligen Begleitpersonen gewährleistet.

Bei einem Notfall in „La Maison“ intervenieren die OCVS (Organisation Cantonale Va-laisanne de Secours), die Ambulances Clerc SA www.ambulance-clerc.ch, Air-Glaciers www.air-glaciers.ch und die Rega Minuten nach dem Anruf.

Die "Patinnen" besuchen und betreuen die Kinder im Spital.

Das ICHV, Institut Central in Sion erbringt kostenlos die von „La Maison“ angeforderten medizinischen Analysen und steht „La Maison“ regelmässig beratend zur Seite.

Dr Denis Chevalley ist als Arzt für „La Maison“ zuständig. Er führt wöchentlich Konsultati-onen vor Ort durch. Er empfängt die Kinder, falls nötig, auch in seiner Praxis. Dr Gilbert Darbellay ist sein Stellvertreter.

Zahlreiche Betriebe gewähren Rabatte und Unentgeltlichkeit bei punktuellen oder regelmässi-gen Dienstleistungen oder Lieferungen. Besonders hervorzuheben ist die enge Zusammenar-beit mit der „Pharmacie de la Gare“ in St-Maurice, welche zudem „La Maison grosszügig unterstützt.

In einer Kette ist jedes Glied unentbehrlich. Jedes Glied muss in sich stark sein und mit den andern Gliedern zusammenhalten. Ohne diese Kette von humanitären Einrichtungen gäbe es keine „Reise ins neue Leben“.

CALENDAR

03 Dec

Loto de Monthey

Salle de la gare / Monthey

10 Dec

Loto de Sembrancher

Salle polyvalente / Sembrancher

15 Dec

Vente de sapins de Noël

Massongex

Die ganze Kalender